Gauri...2

als sie zu den tempel angekommen waren,in der die verlobungs zeremonie stadtfinden sollte,ging gauri hin zu rohan und gab ihn die blumen die sie gepflückt hatte."danke" sagte er,und gab preethidara die blumen.dan wechselten beide die ringe und die waren verlobt.Später, während alle feierten, kam Gauri zu dem frisch verlobten Rohan und fragte:,,So?? Erst redest du schlecht und dann bist du doch auf einmal selbst verlobt und stehst bald vor dem Altar?! Gut gemacht, Rohan!!". Dann ging sie wieder weg. Rohan äffte sie nach und verdrehte die Augen. Er war schon immer gegen eine feste Beziehung gewesen. Neimals hätte er geglaubt, dass er schon so bald selbst heiraten würde. Aber das konnte Gauri ja nicht verstehen, schließlich war sie eine Frau und musste tun, was man ihr aufgetragen hatte. Der junge Mann schüttelte den Kopf. Warum dachte er immer so schlecht über Frauen?? fühlte er sich eingeschüchtert oder so?? Er wusste darauf wirklich ekine Antwort, als Preethidara zu ihm lief und fragte:,,kommst du nicht tanzen?? Es ist schließlich auch deine Verlobungsfeier!!". Sie nahm ihn bei der Had und zog ihn hinter sich her. Gott, sie war sooo zuckersüß. Preethidara kannte rohan schon seit ihrer Kindheit und damals waren sie schon das perfekte Paar. Sie war unbeschreiblich gutmütig und sehr liebevoll!! Zudem sah sie auch noich gut aus und war die geborene Mutter. Was wollte man mehr?? Ja, das wusste Rohan nicht, doch er fühlte sich nicht zu seiner Verlobten hingezogen. Er dachte immer, wenn man verliebt war, würde die ganze Welt verrückt spielen, doch das passierte ihm nicht. Rohan konnte sich das nicht erklären; er wurde nur in der Gegenwart von EINER Person schwach: Gauri. sie versetzte ih in eine Lage, die ih wie einen Vollidiot aussehen ließ. Auch sie war es bei der er sich geborgen fühlte, obwohl Rohan Gauri nicht mla annähert gut kannte!!
rohan versuchte das Alles zu vergessen und genoss stattdessen die Feier .....
als gauri zu ihren mann zurück gekommen war,sollten sie essen.sie sollten reis mit curry sohse mit ein paar papadoms essen.dabei musste sie ständig an rohan denken......,,Schmeckt dir das Essen nicht??", fragte Rahul, als er ihren Gesichtsausdruck sah. Erschrocken schüttelte sie schnell den Kopf, bevor er weitere Fragen stellen konnte. Doch da hoffte sie vergebens:,,Du bist mit deinen Gedanken nicht hier, Gauri!! Wo bist du??". ,,Ach, rede keinen Unsinn, natürlich bin ich hier!! Ich musste nur gerade an die Verlobung denken, die heute mittag war!!", sie biss sich auf die Zunge, weil sie das sagte.
Rahul erkundigte sich:,,Du warst auf der Verlbungsfeier??". ,,Nein, nein, aber ich heute spazieren mit meinen Freundinnen und da zogen ein haufen Menschenmengen vorbei. Da fragte ich Nandini was da los war und sie erklärte es mir!!", rettete sie sich aus der Situation.
am nächsten tag wurde der hochzeit´s termin für rohan und preethidara festgelegt......

 

Genervt lief Rohan durch die Felder. Er wollte zu einem alten Mann gehen, um ihm beim Holzhacken zu helfen. Das tat er immer, wenn er nachdenken musste. Hier war es auch, wo er Gauri zum ersten Mal sah und seitdem sie ihm nicht mehr aus dem Kopf ging. Nun seufzte er den Weg entlang als sein Blick bei einem Mädchen hängen blieb: Gauri!!
Er verschnellerte seine Schritte - er rannte beinahe - und begrüßte das Mädchen. Erschrocken drehte sie sich um und brachte ei verkrampftes Lächeln hervor:,,Hallo, Rohan. Was machst du hier??". Schulterzuckend antwortete er:,,Spazieren. Und du??". ,,Das geht dic nichts an!!", sie wandte sich ab, doch Rohan drehte sie weider zu sich:,,Finde du das fair?? Ich soll dir sagen, warum ich hier bin aber du bist zu stolz dazu?? Denk doch mal nach, Gauri!! Du solltest eher bei deinem Mann sein, anstatt hier uaf dem Feld!!". Gauri zog eine Augenbraue hoch:,,Und du eher bei deiner Verlobten, anstatt hier bei mir; deine Hände um meine Schultern!! Wenn dihc jemand so sieht, ist dein Ruf ruiniert!!". Bei diesen Worten schreckte er zurück, als ob er sich verbrannt hätte. Er schaute sie an und bemerkte erst jetzt, dass sie Sorgen hatte und er musste wissen, warum:,,Was sind deine Sorgen??". Sie rieß die Augen auf und erstarrte: Noch ne hatte jemand aus ihren Augen gelesen, nur Nandini, aber das war bei ihrer tiefen Freundschaft ja auch kein Wunder. Schnell schaute sie auf den boden, damit er ihre Tränen nicht sah. Er ging einen schritt auf sie zu, bis ein Mädchen nach Gauri rief:,,Gauri!! Komm, meine Mutter will dich zum Essen bei uns einladen!! Komm schnell, sonst essen alles meine kleinen Brüder auf!!". Lächelnd verabschiedete Gauri sich von Rohan und eilte zu ihrer Freundin. Anschließend liefen die beiden Mädchen tuschelnd nach Hause.
Nachdenklich ging Rohan dann auch zu der Hütte, zu der er eigentlich wollte, doch dann lief er doch woanders hin ...

19.5.07 20:10

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen